Chrom

"Chrom". Roman. Verlag Ricco Bilger, Zürich, 1999

 

Taschenbuchausgabe: Herbst 2001, dtv (Deutscher Taschenbuchverlag)

 

Basil Bast, Held dieses Buches und Schwindler aus Berufung, hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Bast war Closomaten-Konstrukteur der ersten Stunde, schneiderte für Gaultier Madonnas Teekannen-Mieder und legt nun in einem Erosclub für Paare Platten auf. Seine eigentliche Bestimmung findet Bast jedoch als Drehbuchautor für Fernsehfilme. Dann wird seine erste Politsatire ausgestrahlt und Basts Leben verwandelt sich schlagartig in eine bizarre Soap-Opera. Bast wird zum Spielball in einem rasanten Vexierspiel um Fiktion und Realität.


Im Erosclub: Die Hörkostprobe aus Chrom

Möchten Sie gerne den Arbeitsort von Basil Bast kennenlernen? Sind Sie über 18? Dann anklicken und Augen schliessen, die Führung beginnt:

 

und ausserdem ...

 

Droka ermittelt - der Video- und Audioclip zu Chrom

28./29. Mai, Bergün, Bergfahrt Festival: Das Dorf der Nichtschwimmer, Liveshow mit Monika Schärer und Urs Augstburger, mit Songs, Filmen und Polaroids

1. Juli, Sent, Grotta Cultura: Das Dorf der Nichtschwimmer, Liveshow mit Monika Schärer und Urs Augstburger, mit Songs, Filmen und Polaroids

17. September 2022, 19.30 Uhr, Sedrun, Sala Cristalla: Das Dorf der Nichtschwimmer, multimediale Lesung von Urs Augstburger, mit Songs, Filmen und Polaroids

 

Anfragen für weitere Lesungen ab sofort wieder hier.

 

Die Einzellesungen oder Duolesungen mit Texten, Filmen, Sounds und Polaroids, eignen sich für Bibliotheken, Buchhandlungen, Buchclubs oder Kleintheater. Die komplette Technik wird mitgebracht.

 

Die Einzellesungen und die Liveshows mit der Band starten im Herbst 2021 wieder.

 

Ein Ausschnitt aus der Kritik zur Bibliothekslesung Eschlikon (Thurgauer Zeitung vom 18.3.13):

Urs Augstburger und Monika Schärer lesen feinfühlig, präzise und in geschliffenem Bühnendeutsch. Sie verkörpern ihre Rollen, ummantelt von sanften Klängen. Liebevoll fügen sich ihre Worte in die wunderschöne, wenn auch tragische Geschichte ein und bescheren dem Publikum prickelnde Neugier, Trauer und auch mal einen herzhaften Lacher.